Ein tolles Dojo lebt natürlich von seinen Jiukas. Doch ohne Trainer*innen kann der Laden nun mal auch nicht laufen. Im Ryoan-Dojo ist es uns dabei besonders wichtig, dass sich jeder und jede mit seinen Stärken und seiner Persönlichkeit einbringen darf. Und das ist nur ein guter Grund, um weitere Trainer*innen in unserem Dojo zu schulen oder auch bestehende Trainer in ihren Fähigkeiten fortzubilden.

Das erste von insgesamt vier geplanten Modulen fand letztes Wochenende statt. Unser Trainer-Anwärter*innen-Team besteht aus sieben motivierten und Jiu-begeisterten jungen und jung-gebliebenen tollen Menschen! So ist es kein Wunder, dass bereits während dem ersten Tag schon eine tolle Gruppenatmosphäre herrschte. Eine tolle Basis, um sich neu kennenzulernen, dazuzulernen und seine eigene Jiuka- und Trainer-Persönlichkeit zu entdecken!

Die ersten wichtigen Inhalte waren verpackt in interessanten Theorie-Einheiten (Wer bin ich als Jiuka? Was sind meine persönlichen Stärken? Was sind wichtige Prinzipien im Jiu?), praktischen Trainings (Wie bringe ich einen O-Goshi bei? Wie geht ein O-Soto-Gari wirklich?) und super spaßigen Team-Building-Einheiten (Team-Challenges, gemeinsames Kochen, Spieleabend, Übernachtung, etc.).

So war das Wochenende im Nu rum! Vielen Dank für euren Einsatz!

Wir freuen uns schon riesig auf das nächste Modul mit euch!

Unser Schulungsraum
Unser Schulungsraum
Team-Challenge: "Balance-Akt"
Team-Challenge: „Balance-Akt“
Beim gemeinsamen Abendessen in der Unterkunft
Beim gemeinsamen Abendessen in der Unterkunft
Die Trainer*innen-Ausbildung beginnt